Tancredi Volpert

Irgendwann Ende der Neunziger wachte Tancredi Volpert irgendwo in Frankreich auf & entschied, daß er eine Biographie über sein Leben nicht schreiben könne, wenn er nichts erlebt! Er ging nach Berlin, doch die Zeiten & die Stadt waren viel zu wild, um sich zu fokussieren. Also absolvierte er eine vierjährige Schauspielausbildung an der Bruckner-Universität in Linz, Österreich und schloß diese 2005 mit Diplom ab. Seitdem war er auf einigen Bühnen in Österreich und Deutschland zu erleben, er spielte u.a. in Linz, Göttingen, München und zuletzt auch immer häufiger in Berlin.

Er drehte für arte, ZDF und ARD - ab 2015 auch international: "August in Berlin" von Becky Smith in englischer Sprache, sowie "Ma vie avec James Dean" unter der Regie von Dominique Choisy auf Französisch. Zusätzlich nahm Tancredi Volpert an einer Weiterbildung zum Schauspiellehrer (Teaching Professional Theatre Practice) in der internationalen Meisterklasse des ITI Research Centers teil.

Seit 2010 unterricht er an der ACTivity Schauspielschule, weitere Lehraufträge mit Studenten führten ihn an die Universitäten von Nantes, Saarbrücken und Düsseldorf. Tancredi Volpert arbeitet als Dozent an der Skript-Akademie und beim Sommerprogramm "Au-delà de la langue" der Schauspielschulen E.T.I. (Berlin) und Studio Muller (Paris).

Sein Regiedebut erfolgte 2007 in Bayern mit Schillers "Kabale und Liebe", doch was auch immer passiert: Lange hält er es nicht aus, nicht auf der Bühne zu stehen! Also auf ins Vergnügen als Kapitän Barends in Kreuzfahrt ins Grab.

www.tancredi.org