Monique Kreyß

Monique Kreyß, Foto: Timo Klein

Im Jahr 2009 gründete die Schauspielerin und zweifache Mutter das Papiliotheater. Von Beginn an wurde sie angespornt von dem ehrgeizigen Plan, sowohl den kleinen Zuschauern der Märchen und Schulstücke, als auch den Kriminal-Dinner-Besuchern ein paar kurzweilige Stunden zu bereiten. Seither hat Monique unzähligen ihrer Zuschauer mit ihrem passionierten Spiel ein Lächeln ins Gesicht gezaubert und die Generationen unter dem Dach Ihres mobilen Theaters vereint.

Im Theaterbetrieb zeigt sie sich als wahres Multitalent und ist verantwortlich für Produktion, Spiel- und so ziemlich alles, was ein junges Theater Unternehmen sonst noch erfordert und wozu ihr Leitungs Partner Timo keine Lust hat.

Ihre Schauspielausbildung hat die gebürtige Staakenerin erfolgreich am Europäischen Theaterinstitut Berlin absolviert. Bis sie ihre Leidenschaft für das selbstgemachte Theater entdeckte, hatte sie sich vor allem in Serien und verschiedenen TV-Produktionen einen Namen gemacht. So wurde sie u.a. mit einer Hauptrolle als intrigante Elvira Krohn in der RTL-Serie Gute Zeiten, schlechte Zeiten einem breiten Fernsehpublikum bekannt.

Als Schauspielerin kann man Monique  erleben im Mitreisestück für Grundschüler Die Reise zum Drachen Kata Teochi, in den Märchen für Erwachsene Grimmige WalkActs sowie in einer ausdrucksstarken Doppelrolle als Zarin Elisabeth und Prinzessin Katharina im preußischen Kriminal-Dinner Mörderische Erscheinung. In Tödliche Schönheit spielt sie die fanatische Köchin Ingeborg. Ach ja...und natürlch ist sie blaublütiges Ehrenmitglied auf der Passagierliste des Hochsee-Krimis für Landratten Kreuzfahrt ins Grab...