Franz Lenski

Franz Lenski

Franz wurde Mitte der 80er geboren und hat dann vor der Wende samt Familie nach West-Berlin "rübergemacht". Er wuchs im idyllischen Märkischen Viertel auf, ehe es ihm dort zu bunt...also eigentlich zu grau wurde...und es ihn nach dem Mauerfall wieder in den Osten der Stadt zog, wo er immer noch lebt.

Nach dem Abitur und vor der Schauspielschule sammelte er bereits Theatererfahrungen im Nachwuchsensemble P14. 2007 bis 2011 folgte dann das Schauspielstudium an der Theaterakademie Vorpommern. Im Rahmen der Ausbildung war er festes Ensemblemitglied an der Vorpommerschen Landesbühne und spielte dort u. a. in Peter Ensikats Fassung von Dornröschen, Carl Sternheims Die Hose und in Stefan Vögels Komödie Eine gute Partie.

Nach Abschluss des Studiums gastierte er u. a. am Theater der Altmark Stendal (2011), am PRINZREGENTTHEATER Bochum, am Prime Time Theater in Berlin-Wedding (beide 2012), sowie ab 2012 regelmäßig am Westfälischen Landestheater (z. B. als Adson von Melk in Der Name der Rose) am Stadttheater Fürth (2014) und am Boulevard Theater Dresden.

Seit 2011 gehört Franz zum Ensemble des Theater STRAHL, wo er u. a. in der mit dem Berliner Theaterpreis IKARUS 2015 ausgezeichneten Produktion The Working Dead, sowie in Spaaaß! und  NATHAN zu sehen ist.

Am Papiliotheater glänzt Franz märchenhaft frech in Grimmige WalkActs und geschlechtsverwandelt im interaktiven Kriminal Dinner Tödliche Schönheit.